Verdauungsprozess

Der Tierarzt, der Tierarpotheke Medpets.de empfiehlt:
„Ein gut funktionierender Verdauungsprozess ist essentiell für Ihr Haustier, für ein gesundes und angenehmes Leben. Im Magen tötet der Magensaft schädliche Bakterien, das Essen wird in Brei verwandelt und so in den Dünndarm transportiert. Hier werden durch Bauchspeichelndrüseenzyme Fett, Kohlenhydrate und Proteine in kleine Teilchen umgesetzt, damit sie durch die Eingeweide aufgenommen werden können und so in die Blutbahn gelangen. Die restliche Pudding-ähnliche faserige Substanz wird in den Dickdarm transportiert. Jetzt sind die meisten Nährstoffe vom Körper aufgenommen. Der Dickdarm hat zwei wichtige Funktionen; er absorbiert überschüssige Flüssigkeit und transportiert die verbleibende Substanz in den Mastdarm. Von hier wird dann der Rest als Kot ausgeschieden.“

Erbrechen, Durchfall, Verstopfung
„Bei vielen Tieren verläuft während dieses Prozesses manchmal etwas nicht optimal. Meistens ist Erbrechen, Durchfall oder Verstopfung dann ein Thema. Wenn es sich um eine ernsthafte Störung handelt, wobei Ihr Tier regelrecht krank ist, sich viel oder ununterbrochen erbricht und/oder Durchfall hat, ist es notwendig, den Tierarzt aufzusuchen.“

Natürliche Abwehrkräfte
Der Magen-Darm-Trakt hat, neben der Aufnahme der Nährstoffe, auch eine sehr wichtige Funktion für die natürlichen Abwehrkräfte eines Tieres. Zur Unterstützung dieser Aufgabe können Sie verschiedene Naturprodukte benutzen. Zum Beispiel können Sie Canikur Pro mit einer natürlichen Immun-Verbesserungsaktion im Darm in Betracht ziehen. Darüber hinaus gibt es Pro-Fibre Pellets, was neben seine probiotische Wirkung, auch den Fasergehalt erhöht. Fasern verbessern die Darmpassage und dadurch die Verdauung.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.